Gilf Kebir und Gebel Uweinat

Diese Reise ist ein Expedition.

Weiße WuesteWir werden weder auf Wasser noch auf Siedlungen treffen, werden aber eine grossartige Landschaft, Einsamkeit und Reste aus der Vergangenheit finden.

Sie sollten bereit sein, zwei Wochen ohne Dusche und sonstigem Komfort auszukommen.

Sie müssen sich auf kalte Nächte und beschwerliche Pistenfahrten einstellen. Dafür werden Sie herrliche Abende unter dem Sternenhimmel verbringen und weite Wanderungen durch eine grandiose Landschaft machen.

Das Gilf Kebir ist ein Gebirgsstock in der Grösse der Schweiz nahe der libyschen Grenze. Ein Hochplateau, das Ladislaus Almâsy erforschte. Kommen Sie, solange die Höhlenmalereien noch nicht von unverantwortlichen Besuchern zerstört sind. Hinweise zu dieser Reise …

Reisekosten € 2.350 bei mindestens sechs, maximal zwölf Teilnehmer.
(exkl. Anreisekosten)

1. Tag

Individuelle Anreise nach Kairo. Transfer zum Hotel

2. Tag Kairo – Dahla

Wir treffen unsere Fahrer mit ihren Jeeps und fahren über Bahariya, Farafra bis Dahla. Übernachtung im Hotel. Route: Ca. 900 km Asphalt.

3. Tag Dahla – Abu Ballas

Über den Sugar Loaf Bogen mit der Samir Lama Gedenktafel nach Abu Ballas (Vater der Krüge), ein altes Amphorendepot.

4. Tag Abu Ballas – Wadi Wassa und Ost Gilf Kebir

Von Abu Ballas geht es über ein Gebiet von Mud Lions oder Yardangs, an alten Flug-Landebahnen vorbei Richtung Wadi Wassa, wo wir die nächste Nacht verbringen.

5. Tag Wadi Wessa − East Gilf Kebir

Wadi Firaq, Cantara Höhle – erste Felszeichnungen. Gilf Kebir (Große Barriere), ein etwa 7.800 km² großes Gebiet aus Sand- und Kalkstein.

6. Tag Wadi Wessa – Craters – Peter und Pau

Besichtigung der Felsenzeichnungen in der Cantara Höhle. Danach passieren wir das Denkmal für Prinz Kamal ed Din und an den Clayton Craters vorbei nach Süden Richtung Uweinat Gebiet. Wir campen in der Gegend von Peter und Paul.

7. Tag Karkur Talh

Das Tal der Akazien, 1923 von Ahmed Hassanein entdeckt, auf der Ostseite des Uweinat Massives, mit vielen Höhlen und Felszeichnungen.

8. Tag Karkur Talh

Einen ganzen Tag in Ruhe um die Gegend zu erkunden oder sich einfach zu erholen.

9. Tag Karkur Talh – Wadi Sura, Magic Lan

Auf der Route westlich vom Gilf Kebir nach Norden. An den «3 Burgen», dem Versteck von Ladislaus Almásy während der Operation Salam, vorbei zum Camp in der Nähe der Mestikawy und Foggini  Höhle.

10. Tag  Mestikawy – Foggini Cave, Wadi Sura  – Aqaba Pas

Besichtigung der großartigsten Felszeichnungen, die derzeit in diesem Gebiet bekannt sind, die Malereien der Mestikawy Höhle. Danach zum Wadi Sura und den berühmten «Schwimmern in der Wüste». Nachmittags Aufstieg über den Aqaba Pass auf das Plateau des Gilf Kebir.

11. Tag Aqaba Panorama – Wadi Assib

Vom Plateau in die Dünenlandschaft des Wadi Assib.

12. Tag Wadi Assib – Wadi Hamra – Silica Glass

Über das «Rote Tal» weiter in das Gebiet des Silica Glass. Der «Himmelsstein» der alten Ägypter (im Kopfschmuck von Tutanchamun ist ein Skarabäus aus diesem Glas eingearbeitet). Herkunft nicht geklärt, evtl. durch den Einschlag eines Meteoriten ausgelöster Schmelzprozess.

13. Tag Silica Glass – Great Sand Sea

500 km lang, 80 km breit, die große Sandsee – Dünen in Nord-Südrichtung, bis zu 150 m hoch.

14. Tag Great Sand Sea

Dünen rauf, und Dünen runter.

15. Tag

Great Sand Sea – Ain Dalla

16. Tag  Ain Dalla – Kairo

Die Jungs vom Militärstützpunkt werden die ersten Menschen sein, die wir auf dieser Reise treffen. Route: Ca. 650 km, Übernachtung im Hotel.

17. Tag

Heimreise

Sicherheitshinweise:

Das Gebiet ist seit Ende 2008 durch feste Grenzschutzpunkte gesichert und wir melden uns täglich per Satelliten-Telefon dort an. Seit September 2010 ist die Begleitung durch Polizei vorgeschrieben. Diese Polizeibegleitung ist von Gruppen extra zu bezahlen. Derzeit übernimmt das Tourismusministerium die Hälfte der Gebühr, die sich auf € 360 pro Tag beläuft. D. h. von der Reisegruppe sind € 180 geteilt durch die Mitreisenden zu tragen. In unserem Fall sind das für 14 Wüsten-Tage bei sechs Teilnehmern € 420  pro Person. Diese Kosten sind extra.

Eingeschlossene Leistungen
  • alle Bewilligungen, Passierscheine und Militärbegleitung (nicht die Polizeibegleitung)
  • Übernachtung im Hotel, mit Frühstück in Kairo erster und letzter Tag, Übernachtung in Dahla, Basis HB am zweiten Tag
  • Transport in 4wd Toyota Land Cruiser, neue Modelle, AC, max. drei Gäste pro Wagen, Sitze in Fahrtrichtung
  • Navigationssystem GPS, Erste Hilfe Ausrüstung, Satelliten-Telefon, Treibstoff und Wasser in Reserve
  • im Camp: Zelte (2.20 m x 1.80 m), Schaumstoffmatratzen, komplette Koch- und Essensausrüstung, Kühlboxen, Tische und Stühle
  • die Verpflegung: Frühstück, leichtes Mittagessen, warmes Abendessen, Wasser, Tee, Kaffee
Nicht eingeschlossene Leistungen

Anreise und Visum, Kosten für die Polizeibegleitung – siehe Sicherheitshinweise, Trinkgelder für Fahrer, Reiseversicherung

 
Seite drucken Seite drucken